10 Coole Tipps für heiße Tage

10 Coole Tipps für heiße Tage

Dein Schlafzimmer soll am besten zwischen 16 und 18 Grad haben. Wie du das in heißen Sommernächten schaffst oder trotz wärmeren Temperaturen gut abkühlen und einschlafen kannst, verrate ich dir in diesem Blogbeitrag. Denn wenn du nicht gut schlafen kannst, weil es zu heiß ist in deinem Zimmer, erholst du dich weniger gut, bist gereizter, kannst dich am nächsten Tag schlechter konzentrieren und bist schlechter gelaunt. Viele Regenerationsprozesse in deinem Körper funktionieren nur, wenn deine Körpertemperatur über Nacht sinkt. Das gelingt wiederum schwerer in einem Raum, der über 30 Grad hat. Diese 10 einfachen Tipps helfen dir, auch in heißen Nächten erholsam zu schlafen.

1. Tagsüber vorbeugen

Achte darauf, dass sich dein Schlafzimmer tagsüber gar nicht erst zu sehr erwärmt. Am besten hilft hier abdunkeln. Egal, ob mit Jalousien, Rollläden oder Vorhängen, nachdem du früh morgens das Sonnenlicht genossen hast, mach eine „Dunkelkammer“ aus deinem Schlafzimmer, so bleibt das Sonnenlicht, dass für die Wärme verantwortlich ist, draußen. Lass zudem die Fenster tagsüber geschlossen. Lüfte morgens und abends gut für 15 Minuten durch, und lass somit nur kühlere Luft herein. Schalte auch alle elektronischen Geräte im Schlafzimmer aus, denn auch im Stand-by-Modus generieren sie Wärme. 

2. Raus mit der heißen Luft

Mach es dir zu Nutze, wenn es draußen kühler ist, als im Zimmer. Stell einen Ventilator auf und blase die heiße Luft durch die geöffneten Fenster raus. Der Austausch gegen kühlere Luft ist eine wahre Wohltat. 

3. Verdunstungskälte

Eine gute Alternative zur Klimaanlage ist der Effekt der Verdunstung. Hänge feuchte Handtücher auf oder stelle den Wäscheständer ins Schlafzimmer. Beim Trocknungsvorgang verdunstet die Feuchtigkeit aus den Textilien. Dafür wird Energie benötigt, die aus der warmen Luft gezogen wird. So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, deine Wäsche wird trocken und dein Zimmer abgekühlt. 

4. DYI Klimaanlage

Bau dir eine „Klimaanlage“!  Stell einen Eimer mit Eiswürfeln und kaltem Wasser vor deinen Ventilator. Hänge ein feuchtes Handtuch so davor, dass es in den Eimer und das Eiswasser reicht. Das Handtuch bleibt dauerhaft feucht, da es von unten das eiskalte Wasser ansaugt. Der Ventilator bläst auf das kaltfeuchte Handtuch und transportier so die kühle Luft durch dein Schlafzimmer. 

5. Lauwarm und frisch

Integriere im Sommer eine lauwarme Dusche in dein Abendritual. Eine eiskalte Dusche klingt zwar verlockend, bringt dich aber ins Schwitzen, da dein Körper sich nach der kurzfristigen Abkühlung wieder aufheizen will und Wärme generiert. Eine lauwarme Dusche hilft hingegen bei der langsamen und nachhaltigen Abkühlung! Das gleiche gilt auch für Getränke. Statt Eiswürfel in kühlen Getränken versprechen lauwarme Tees größere Linderung bei Hitze. 

6. Kühlflasche

Es kann so einfach sein! Fülle in deine Wärmflasche Wasser, lege sie für etwa zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank und dann in dein Bett, wenn du schlafen gehst. So verbreitet sie in deiner Nähe angenehme Kühle. 

7. Kühler Kopf

Ebenso kannst du deinen Kopf mit einer im Kühlschrank gekühlten Kappe, oder einem kühlen feuchten Tuch abkühlen und so runterkommen. 

8. Kalte Füße

Normalerweise ist es ja nicht ideal, wenn man die sprichwörtlichen kalten Füße bekommt. Im Sommer kann dir das jedoch hervorragend beim Abkühlen helfen. Gönn dir ein kaltes Fußbad, befeuchte deine Handgelenke, den Nacken, die Knie- und Ellenbogenkehlen mit feuchten, kalten Tüchern oder hebe die kalten Füße auf das nächste Level und zieh dir Socken an, die du zuvor im Kühlschrank gekühlt hast. 

9. Kühldecke

Investiere in kühlende Bettwäsche aus Naturfaser, denn sie hilft dir dabei, deine Körpertemperatur runter zu regulieren. Alternativ kannst du eine dünne Decke auch leicht befeuchten und dich damit zudecken. 

10. Babypuder

Eine wahre Geheimwaffe gegen schweißnasse Nächte! Wenn du vor dem Schlafengehen etwas Puder auf die Haut stäubst, nimmt dies den Schweiß auf und hält deine Haut trocken.   Probiere aus, welcher Tipp dir in tropischen Nächten die beste Abkühlung verschafft und genieß auch im Sommer angenehm kühle Erholung. Das nötige Hintergrundwissen zu den coolen Tipps   findest du alle hier. Im nächsten Beitrag werde ich das Thema Regeneration im Schlaf näher unter die Lupe nehmen und dir erklären wie du es schaffst, schneller und besser einzuschlafen. Bis dahin wünsch ich dir eine kühle und gute Nacht.   Wenn du nach der Umsetzung aller Tipps immer noch keinen ruhigen Schlaf findest oder weitere Tipps brauchst, und ein individuelles Coaching mit mir vereinbaren möchtest, dann mach dir doch einen persönlichen Termin mit mir aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.