Binaurale Töne - Dein mentaler Surftrip zu mehr Wohlbefinden

Binaurale Töne - Dein mentaler Surftrip zu mehr Wohlbefinden

Dass die richtige Musik unsere Stimmung beeinflussen, uns beruhigen oder motivieren kann, kennst du sicher aus deiner persönlichen Erfahrung. Binaurale Töne, oder Binaurale Beats, können dir zudem helfen, dich wohler zu fühlen, dich zu entspannen oder zu konzentrieren. Erfahre mehr darüber im heutigen Beitrag, wie du dein Gehirn mit der richtigen Frequenz stimulierst. 

 

Es ist wissenschaftlich belegt, dass das Hören von binauralen Tönen positive Auswirkungen auf unser Gehirn und damit auf unseren Zustand und unsere Stimmung hat. Damit du die positiven Effekte wahrnehmen kannst, müssen die Töne auf der richtigen Wellenlänge liegen, um die elektrische Aktivität in deinem Gehirn zu stimulieren. Dein Hirn arbeitet jederzeit mit Elektrizität. Wenn man diese Aktivität aufzeichnet, sieht man Ausschläge, sogenannte EEG – Wellen. Binaurale Töne beeinflussen die elektrischen Aktivitäten im Gehirn.  Das funktioniert, indem du über Kopfhörer auf dem linken und rechten Ohr verschiedene Frequenzen hörst. Dein Hirn gleicht die Differenz aus und ein neuer Klang entsteht innerlich. In der Biohacking-Welt spricht man auch von Brain Wave Entrainment, da diese Töne dein Gehirn in unterschiedliche Bewusstseinszustände bringen können.

 

Es gibt insgesamt vier Frequenzbereiche für unsere Gehirnwellen welche in der Einheit Hertz (Hz) gemessen werden:

 

Beta-Gehirnwellen → (12-38 Hz)

Konzentration, Wachzustand, 

Alpha-Gehirnwellen → (8 – 12 Hz)

Entspannung, Super Learning, Meditation

Theta-Gehirnwellen → (4 – 7,9 Hz)

Traumphase, tiefe Meditation, Zugang zu Unterbewusstsein

Delta Gehirnwellen → (0,1 – 3,9 Hz)

Tiefschlafphase, Zugang zum kollektiven Unbewussten

 

Angenommen du möchtest dich vor dem Zubettgehen perfekt auf den Schlaf vorbereiten, dann wäre es sinnvoll, wenn du dir Musik anhörst, die in einem Frequenzbereich zwischen 3 Hz und 5 Hz liegt.

Diese Frequenzzahl entsteht, wenn man zwei hohe Frequenzen mit annähernd gleichen Werten kombiniert und dann die Differenz daraus bildet. Ein Beispiel dafür wären 495Hz am rechten Ohr und 500Hz am linken Ohr. Das Ergebnis dieses Beispiels wären 5 Hz, was wiederum perfekt fürs Einschlafen wäre, da Alpha-Wellen produziert werden. Dasselbe Prinzip kannst du auch anwenden, wenn du mehr Fokus und Aufmerksamkeit haben möchtest. Hier sollte die Differenz der Frequenzen zwischen 12 und 15 Hz liegen.

 

Die passenden Beats auf einen Klick

Damit du nicht jedes Mal ausrechnen musst, welche Frequenz nun die passende für deine Situation ist, kannst du einfach in YouTube oder Spotify das Suchwort „Binaural Beats“ eingeben und du wirst jede Menge Audiotracks für deine Bedürfnisse entdecken. Ich höre gerne vor dem Einschlafen die Playlist von Spotify  oder wenn ich mich stark auf etwas fokussieren möchte dann “Groove” von Brain.fm  auf Youtube an. Ich empfehle dir die App Brain.fm, da diese sehr einfach zu bedienen ist, ein super Design besitzt, es schafft, dich in deinen Wunschzustand zu versetzen und die Audiodateien von bester Qualität sind. 

Ich selbst nutze Brain.fm wenn ich mich vermehrt auf etwas fokussieren bzw. wenn ich mich nach einem anstrengenden Tag ganz entspannt auf das Schlafen vorbereiten möchte. Damit du optimal von diesen binauralen Tönen profitieren kannst, musst du Kopfhörer verwenden. Auch Ben Greenfield, einer der bekanntesten und innovativsten Biohacker der Welt, schwört auf die Technologie von Brain.fm. In diesem Blogbeitrag spricht er mit dem Co-Founder Junaid Kilmadi von Brain.fm über die Technologie die Brain.fm für seine Tracks verwendet und wie Ben jeden Tag davon profitiert.  

 

Im heutigen Beitrag hast du erfahren, wie du es schaffst mittels bestimmter Audiotöne besser einzuschlafen bzw. produktiver zu arbeiten. Probiere es doch einfach mal aus, wie und wann du binaurale Töne am besten für dich einsetzen kannst. 

 

Das nötige Hintergrundwissen und die erwähnten Studien  zu den positiven Effekten von binauralen Tönen  findest du alle hier.

 

Der nächste Artikel widmet sich dem Thema Erdung, Barfuß gehen und wie du durch eine gezielte Erdung einen erholsamen Schlaf erlangen kannst.

 

Wenn du nach der Umsetzung aller Tipps immer noch keinen ruhigen Schlaf findest oder weitere Tipps brauchst, und ein individuelles Coaching mit mir vereinbaren möchtest, dann mach dir doch einen persönlichen Termin mit mir aus.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.